Wie du dich in deine wahre Größe aufrichtest

Leuchtturm

Wie du dich  in deine wahre Größe aufrichtest

Eine meiner letzten Umfragen hat ergeben, dass ca.  97% der Teilnehmer/innen sich danach sehnen, sich in ihre wahre Größe aufzurichten.

Was ist die Ursache von Ohnmacht und Kleinheit?

In den meisten Religionen gilt übersteigerte Demut, was gleichbedeutend mit Kleinheit ist, als erstrebenswert: Gott ist groß und allmächtig – du aber bist winzig und ein armseliger Wurm.

 

Du bist selbst Schöpfer deiner Realität.

Alle Begründer der Mainstream-Religionen lehrten jedoch die Wahrheit, die nachfolgend lediglich verwässert bzw. bewusst verfälscht wurde:

Nämlich, dass du selbst ein Teil der göttlichen Essenz und daher selbst allmächtig bist. Du bist selbst Schöpfer deiner Realität und kannst dein Leben so gestalten, dass es deinem eigenen höchsten Wohl und dem höchsten Wohl aller dient.

In diesem Bewusstsein gilt es, deinen für dich vorgesehenen Platz in der Welt – sozusagen als inkarnierte Göttin bzw. Gott einzunehmen. Es geht einerseits darum, dir deine wahre Größe als Schöpfer/in deiner Realität bewusst zu machen. Andererseits dich als Mensch in das große Ganze einzufügen., d.h. demütig zu sein im Hinblick auf den göttlichen Plan.

Wahre Demut hat nichts mit Kleinheit zu tun, sondern bedeutet, dich als Mensch in den göttlichen Plan einzufügen. Wahre Demut verneigt sich vor dem Größeren. Letztlich geht es um die wahre Demut vor deinem eigenen Höherem Selbst bzw. deinem eigenen inneren göttlichen Wesen.

Statt also rechthaberisch, eigenwillig und stur auf den alten ausgetretenen Pfaden zu beharren, gilt es demütig der Weisheit und Impulsen deines eigenen göttlichen Wesens zu folgen, die sich dir in der Stille erschließt.

 

Folge ausschließlich deiner inneren Führung

Lausche also demütig, deiner inneren Stimme und folge ihr und keiner Instanz oder Institution im Außen – ausschließlich deiner eigenen inneren göttlichen Essenz in deinem eigenen Inneren.

Wenn du so vorgehst, fühlst du dich nicht mehr ohnmächtig, hilflos oder als Opfer willkürlicher Umstände.

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass du nur in der Haltung der Demut mit deiner wahren Größe in Berührung kommen kannst.

 

Bist du bereit, dich in deine wahre Größe aufzurichten?

Wenn du dazu bereit bist, dich in deine wahre Größe aufzurichten, dann sprich folgende Worte:

„Ich habe alles in mir, um mein Leben zu meinem höchsten Wohl zu gestalten.

In diese Größe und Macht richte ich mich auf.

Gleichzeitig folge ich meinem individuellen Seelen- bzw. Entwicklungsplan, denn er ist perfekt auf mich zu geschnitten.

Ich übernehme die Verantwortung für mich und mein Leben.

Ich glaube an mich und meine Fähigkeiten.“

Wenn du dich demütig auf dein eigenes Höheres Selbst oder inneres göttliches Wesen ausrichtest, erfährst du das Gefühl von Schutz, Sicherheit und Geborgenheit in der Liebe und die Freiheit von allen Ängsten.

Du verstehst jetzt sicherlich, dass wahre Demut erhebt, falsche aber erniedrigt. Wer sich klein macht, traut sich nichts zu.

Oft ist es außerdem noch so, dass sich einige Menschen in ihrer Kleinheit sogar wohl fühlen, denn sie lassen einfach andere machen.

Solche Menschen geben komplett ihre eigene Macht an andere ab und werden zum Spielball der Willkür anderer. Sie sind weder willens noch bereit, sich selbst in ihre wahre Größe aufzurichten, indem sie zuerst einmal die Eigenverantwortung übernehmen. Sie erkennen nicht, dass sie selbst agieren könnten und nicht mehr darauf reagieren müssten, was andere ihnen zumuten.

 

Stehe jetzt auf und erhebe dich!

Deswegen ist es so außerordentlich wichtig für dich, dass du jetzt aufstehst und mit einer kerzengeraden Haltung und fester Stimme sagst:

„Ich bin genauso gut wie alle anderen auch.

Mir ist  all das möglich wie all den Menschen, die ich für all das bewundere, was sie erreicht haben.

All diese Menschen haben vor denselben Herausforderungen gestanden wie ich auch und sie gemeistert.

Was ein Mensch geschafft hat, schaffen alle anderen auch.

Ich verfüge über dieselben Fähigkeiten.

Ich bin Schöpfer/in meiner Realität.“

 

Es gehört Mut dazu, die Verantwortung für dein Leben zu übernehmen und dich wieder in deine wahre Größe aufzurichten.

Nun frage dich einmal selbst:

„Will ich es weiterhin bequem haben und andere machen lassen?

Oder will ich endlich aufstehen und selbst die Führung in meinem Leben übernehmen?“

Du hast die Wahl, ob dir das bewusst ist oder nicht:

Klein sein, Kind sein oder Größe zeigen und erwachsen werden.

 

Nimm deinen für dich vorgesehenen Platz in der Welt ein

Mache dir noch einmal bewusst, wie wichtig es für dich und dein Leben ist, dass du den für dich vorgesehenen Platz in der Welt einnimmst, dich weiterentwickelst, dein Potenzial entfaltest und deinen individuellen Beitrag leistest zum Wohl des Ganzen.

Ohne dich wäre die Welt ärmer.

Wenn du weiterhin deine Selbstzweifel nährst „Dazu bin ich nicht geeignet, ich bin nicht so gut wie meine Vorbilder, ich bin nicht so wertvoll, ich bin noch nicht so weit, ich traue mir all das nicht zu…..“, dann fährst du selbst deine eigene Größe und Kraft nach unten und führst ein Leben mit angezogener Handbremse.

Mache dir bewusst, dass du dadurch gerade nicht den für dich vorgesehenen Platz in der Welt einnimmst und zum Gelingen des großen Ganzen beiträgst.

Jeder Mensch ist hier auf der Erde inkarniert, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Jeder Mensch trägt in sich das Potential durch seine Lebensaufgabe dazu beizutragen.

Mehr brauchst du nicht zu tun und zu können – aber auch nicht weniger.

 

Deine eigene Lebensaufgabe entspricht genau deinen Fähigkeiten, Talenten und Begabungen.

Sie überfordert dich deshalb nicht und überwältigt dich auch in keiner Weise.

Ganz im Gegenteil, wenn du das tust, was du liebst, blühst du innerlich auf. Mehr brauchst du nicht zu tun. Mehr brauchst du nicht zu können.

Nur dann, wenn du auch wirklich deine wahre Lebensaufgabe aufgegriffen hast, kannst du dich auch in deine wahre Größe aufrichten. Beides bedingt sich wechselseitig: deine Lebensaufgabe und deine wahre Größe

Wahre Größe stellt sich automatisch ein, wenn du dir deines wahren Selbst bewusst bist. Das hat nichts mit Hochmut zu tun. Wahre Demut richtet auf, falsche hingegen macht dich klein.

Eigentlich ist es ganz einfach:

Du bist immer dann mit deiner wahren Größe verbunden, wenn du immer voller Freude und Hingabe an das Leben das tust, was genau in diesem Moment notwendig ist – mit vollem Fokus und der Gewissheit, dass du deinen Platz in der Welt eingenommen hast.

Wahre Größe lässt dich dein Leben bejahen – ganz gleich wie die Umstände auch aussehen. Dann nimmst du endlich die Haltung an, dein Leben als großartiges Spielfeld zu betrachten, dein eigenes volles Potential zu entfalten.

 

Zeige, was in dir steckt.

Selbst schwierige Umstände dienen dir dann dazu, zu zeigen, was in dir steckt.

Genau das will jetzt von dir gelebt werden.

In einer solchen Haltung bist du innerlich gefestigt, flexibel und verwurzelt in deiner eigenen Größe und inneren Weisheit – ein wahrer Fels in der Brandung.

 

Ein Mensch in seiner wahren Größe lebt in Frieden mit sich selbst und dem, was gerade ist. Einem solchen Menschen ist der Sinn seines Lebens bewusst. Ein solcher Mensch nimmt selbst schwierigste und unangenehme Lebensumstände an, wächst daran und löst sie konstruktiv, indem er der Führung seiner Seele folgt.

Das ist gelebte Weisheit.

Einem solchen Menschen ist seine Schöpferkraft bewusst, ein solcher Mensch meistert sein Leben. Er weiß schwierigste Lebensumstände positiv und konstruktiv neu zu gestalten. Der Beweggrund eines solchen Menschen ist Liebe und nicht mehr die Angst, die Wut, die Sorge oder Selbstzweifel bzw. Auflehnung gegen das vermeintliche Schicksal.

 

Je mehr du dich in deine wahre Größe aufrichtest, umso mehr wächst dir Macht zu.

Die meisten Menschen haben genau davor Angst, denn sie beinhaltet im selben Maß auch Verantwortung.

Hier geht es nicht darum, anderen Menschen den eigenen Willen aufzudrängen. Es geht darum, Macht über dich selbst zu haben – d.h. über deine Gedanken, Gefühle und Handlungen, die den Lauf deines Lebens steuern.

So ist es wichtig, dass du die Haltung der Eigenermächtigung einnimmst, um dich selbst in die Position zu bringen, Herr/in und Meister/in deines eigenen Lebens zu sein.

 

Was kannst du nun konkret tun, wenn du dich in einer schwierigen Lebenslage befindest?

Nimm dir erst einmal Zeit zu ruhigem Nachdenken, sortiere deine Gedanken und Gefühle und mache dir Notizen.

Gehe anschließend in die Stille und nimm die Haltung eines neutralen Beobachters ein, der deinen Lebensfilm betrachtet.

Mache dir bewusst, dass du es selbst in der Hand hast, ob alles so bleibt oder nicht.

Nimm voller Vertrauen über deine Absicht, Kontakt mit deinem Höheren Selbst auf.

Frage, worin liegt die Ursache für diese Situation?

Liegt es an meiner Einstellung?

Geht es darum eine bestimmte Meistereigenschaft wie  z.B. Mut oder Vertrauen an den Tag zu legen?

Wie kann ich dieses Problem lösen?

Welche Schritte müsste ich ggf. im Außen unternehmen?

Notiere deine Eingebungen und setze die erhaltenen Impulse um. Triff die nötigen Entscheidungen und komme ins Tun.

 

Dein Höheres Selbst  hat den Überblick über das große Ganze und kennt die Lösung.

Wichtig ist, dass du die Kontrollsucht deines Verstandes ablegst und lernst deiner inneren Führung zu vertrauen. Mache dir bewusst, dass die Ursache für die Kontrollsucht deines Verstands darauf gründet, dass er ständig mit dem Schlimmsten rechnet, weil er im Gegensatz zu deinem eigenen Höheren Selbst nur einen Teil der Geschichte kennt und übersehen kann.

Dein Höheres Selbst hingegen hat den Überblick über das große Ganze und kennt die Lösung.

Denke stets daran: Wahre Demut erhöht und hilft dir, dich in deine wahre Größe aufzurichten.

Erinnere dich daran, wer du wirklich bist! Lass dein Licht wieder leuchten – sei  ein Leuchtturm.

Alles Liebe

deine Sabine

 

Ps.: Halt, ich hab noch etwas für dich, schau mal hier:

Interaktiver kostenloser Online-Workshop „Wie du Liebe und Kraft für deinen Erfolg nutzt“.

>>>   Hier geht es direkt zur Aufzeichnung

Im ersten Teil erklärt erfährst du, wie du dich mithilfe
von Liebe und Kraft von deinen Ängsten befreist.

Die geführte Meditation und Energie-Übertragungen
im zweiten Teil dieses Online-Workshops beinhalten:

  • Reinigung und Harmonisierung deiner weiblichen und männlichen Energien
  • Ausgleich deiner rechten und linken Gehirnhälfte
  • Integration von Klarheit, Disziplin und Ordnung
  • Wechsel vom angstvollen Sich-Sorgen-machen- Modus zum fried- und kraftvollen Manifestationsmodus
  • Stärkung deiner Entscheidungskraft und Aufrichtung in deine wahre Größe
  • Aufladung deiner idealen Vision für dein Leben für die nächsten 6 bis 12 Monate mit magnetischer Energie

Sieh dir jetzt die Aufzeichnung an

Über Sabine Karina Rose

Sabine Karina Rose ist spirituelle Lehrerin und Heilerin.  Sie unterstützt Menschen wie dich, ein glückliches und erfülltes Leben voller Liebe, Weisheit und Kraft zu führen, indem du lernst, dein volles Potenzial zu entfalten. Ihre Schwerpunkte sind professionelle Heil- und Energieübertragungen, Bewusstseinsarbeit und Channeln.

Sie bloggt und podcastet auf sabinerose.de.

Außerdem bietet sie Webinare und Erlebnisabende an, gibt Einzelsitzungen und begleitet Gruppen vor Ort und über die Ferne. Darüberhinaus ermöglichen es ihre themenbezogene Oneline-Kurse, dich orts- und zeitunabhängig  weiterzuentwickeln.

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field